© 2019 Behinderter Hund - Na und?
Erster österreichischer Verein für Besitzer behinderter Hunde
Vereinsregisternr: 213219158

  • White Facebook Icon

Sämtliche Texte unterliegen dem Copyright von "Behinderter Hund - Na und?" und dürfen ohne schriftliches Einverständnis nicht kopiert werden.

GELÄHMTE HUNDE UND TIERSCHUTZ

Als Verein für Besitzer behinderter Hunde erhalten wir regelmäßig Anfragen zum Thema „gelähmte Hunde“. Neben unserer Tätigkeit als Anlaufstelle und Plattform für Besitzer gelähmter Hunde werden wir oft auf Fälle aufmerksam gemacht wo die Vorgehensweise einer Einfuhr, Unterbringung und Vermittlung eher fraglich als seriös wirkt. Diese gelähmten Hunde werden anfangs noch als dankbare, treue Hundeseelen angepriesen. Spenden werden gesammelt, die Hunde werden zum Wanderpokal oder verschwinden irgendwann gänzlich von der Bildfläche.
 

Aufrufe mit einer prangenden Überschrift, zB: „Pflegestelle oder Endstelle dringend gesucht, sonst muss der Hund wieder zurück“, oder „… der Hund wird sonst eingeschläfert!“, erzeugen bei vielen Tierfreunden den nötigen Druck um diesen Hund zumindest fleißig in sozialen Netzwerken (facebook) zu teilen. Ziel ist es so rasch wie möglich eine Pflegestelle für den gelähmten Hund zu organisieren, denn aus Prinzip muss alles sehr sehr schnell gehen. Zum Wohl des Hundes, versteht sich. Aufklärung, was es bedeutet einen gelähmten Hund zu betreuen? Bis jetzt keine Spur.
 

Das große Schimpfen kommt dann, wenn die Pflegestelle absolut überfordert ist und der Hund sofort wieder weg muss. Es wird nicht nur geschimpft, es wird gedroht und derjenige als Tierhasser hingestellt. Wo war die Aufklärung vorher? Wann wurde der Pflegestelle erklärt, dass Windeln gewechselt, der Hund gebadet, das Haus öfter geputzt werden muss, usw.?  Gar nicht, denn gelähmte Hunde sind automatisch dankbare, treue Seelen.
 

Der Hund wird dann zum Wanderpokal. Die Zeit verstreicht um notwendige medizinische Untersuchungen vornehmen zu lassen, Diagnosen zu stellen und Therapiepläne auszuarbeiten. Die Chancen auf eine passende und notwendige Behandlung sinken dramatisch.
 

Kritik an diesen Vorgehensweisen ist meistens nicht erwünscht da man hier das Tun der „Tierschutz-Engeln“ in Frage stellt. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis das große Erwachen kommt. Noch immer zum Wohl des Hundes?
 

Wir möchten auf verschiedene – sehr wichtige – Punkte bei der Vermittlung von gelähmten Hunden eingehen und werden in dieser Kampagne folgende Aspekte, nach und nach, behandeln:

- Importieren eines gelähmten Hundes aus dem Ausland
- Suche einer passenden Pflege- oder Endstelle und deren Auswahlkriterien
- Notwendige Untersuchungen, finanzieller Aufwand und die Sicht eines Tierarztes

AUS DEM AUSLAND

In diesem Bereich möchten wir die häufigsten durchgeführten Untersuchungen vorstellen, mit denen Besitzer von behinderten Hunden konfrontiert werden. 

Please reload

VERMITTLUNG

In diesem Bereich möchten wir die häufigsten durchgeführten Untersuchungen vorstellen, mit denen Besitzer von behinderten Hunden konfrontiert werden. 

Please reload

SICHT EINES TIERARZTES

In diesem Bereich möchten wir die häufigsten durchgeführten Untersuchungen vorstellen, mit denen Besitzer von behinderten Hunden konfrontiert werden. 

Please reload

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon